DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig Film Festival

Warum ich hier bin


Warum ich hier bin




KATALOGTEXT
Fünf Menschen von 10 bis 84 erzählen, warum sie ihre Heimat verlassen mussten und wie es war, in Deutschland anzukommen. Was ist anders? Was vermissen sie? Zwischen dem Alltag in der neuen Schule und auf dem Fußballplatz wird auch das Leben, das Ahmad, Frau Schiller, Leila, Lena und Cacau hinter sich ließen, die Fluchtgeschichten, die sie durchlebten, in animierten Sequenzen lebendig.

Marie-Thérèse Antony

/

/
Credits
Originaltitel: Warum ich hier bin
Land: Deutschland
Jahr: 2018
Sprache: deutsch
Untertitel: englisch
Laufzeit: 65 min.
Technik: Cutout, 2D Digital, Found Footage, Motion Graphics
Format: DCP
Farbe: Colour
Regie: Mieko Azuma, Susanne Mi-Son Quester
Produktion: Wolfgang Latteyer
Kamera: Mieko Azuma
Schnitt: Melanie Jilg
Animation: Gitte Hellwig, Lisa Neubauer, Daniella Koffler, Franziska Poike, Simon Steinhorst & Hannah Stragholz, Kazuma Taketani
Ton: Susanne Mi-Son Quester
Musik: Flurin Mück, Cornelia Böhm
Buch: Susanne Mi-Son Quester, Mieko Azuma
KONTAKT


Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2018 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.