DOK Leipzig 28. Oktober – 3. November 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig Film Festival

Paper Land






KATALOGTEXT
Shahib kam als Neunjähriger mit seiner Familie aus Somalia in die Niederlande und könnte als Musterbeispiel für Integration durchgehen. Dennoch musste der eloquente junge Mann, der inzwischen als Performancekünstler arbeitet, mehr als 20 Jahre ohne Papiere auskommen. Immer wieder fiel er durch alle bürokratischen Netze und verlor angesichts der drohenden Ausweisung den Boden unter den Füßen. Die Künstlerin Marie van Vollenhoven gibt Shahib in dieser Versuchsanordnung im wahrsten Sinne des Wortes den Raum, seine Erlebnisse und Gefühle auszudrücken. Gemeinsam verwandeln sie einen White Cube in seine Bühne, auf der er demonstriert, wie struktureller Rassismus und Gedankenlosigkeit dafür sorgen, dass Integration verunmöglicht wird. Das visuell komplexe Porträt eines Widerspenstigen, der kein Opfer sein will.

Luc-Carolin Ziemann


Nominiert für den Young Eyes Film Award


/

/
Credits
Originaltitel: Papieren land Land: Niederlande Jahr: 2018 Sprache: niederländisch Untertitel: englische Laufzeit: 50 min. Format: DCP Farbe: B&W Regie: Marie van Vollenhoven, Shahib Sabriye Sidow Produktion: Tim Rutten Kamera: Mathijs Hendrix Schnitt: Frank van Valderen Animation: Marie van Vollenhoven Musik: Jesse Passenier Ton: Francesco Cimino, Marc Wilders Buch: Marie van Vollenhoven, Shahib Sabriye Sidow
KONTAKT


Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2019 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber stattfinden. Die Bildrechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.