DOK Leipzig 28. Oktober – 3. November 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig Film Festival

Nachtwanderer






KATALOGTEXT
Die Nacht macht Leute und Dinge schöner. Sie lässt Gesichter aufleuchten, Trucks glitzern, Feuer flackern, Lichter funkeln. Die Nacht legt schroffe und ungeschönte Geschichten frei. In der Nacht ist die Zeit, sich ihnen zu widmen, sie zu studieren und zu einem deutschen Außenseitersittenbild zusammenzufügen. Erzählt wird von der Einsamkeit als älterer schwuler Mann, der sich nicht mehr outen kann, da sein Bruder ihm zuvor gekommen ist und schon Trauer über die katholische Familie gebracht hat. Wir warten mit einem Tramper, der sich über das Warten mit Musikmachen hinwegtröstet. Wir sehen angestrengte Männer an Glücksspielautomaten, schlichte Frauen in Läden, die Sex verkaufen, Outdoorfans, die – um Frau und Tochter willen – Angst vor Flüchtlingen haben, und eine ehemalige Busfahrerin, heute frohgemut im Rollstuhl. Lebensfunken, die aufleuchten, ungeschönt, nah und genau. Und derweil wird mühsam eine Autobahnbrücke abgerissen.

Saskia Walker


Nominiert für den ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness


/

/

/
Credits
Originaltitel: Nachtwanderer Land: Deutschland Jahr: 2018 Sprache: deutsch Untertitel: englische Laufzeit: 57 min. Format: DCP Farbe: Colour Regie: Benjamin Rost Produktion: Lennart Lenzing Kamera: Leonhard Kaufmann Schnitt: Janina Kaltenböck Ton: Markus Rebholz, Oliver Kirschig, Lena Beck, Moritz Drath
KONTAKT


Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2019 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber stattfinden. Die Bildrechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.