DOK LEIPZIG 30. OKTOBER – 5. NOVEMBER 2017
60. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

HOMO DIGITALIS – Wie lange sind wir noch Mensch?


HOMO DIGITALIS – Wie lange sind wir noch Mensch?


KATALOGTEXT
Wir leben in Zeiten des Umbruchs. Zunehmend halten technische Innovationen Einzug in unser Leben und unseren Alltag. Doch wie abhängig wollen wir werden? Oder sind wir es schon längst? Werden wir irgendwann nur noch virtuelle Freundschaften pflegen, Sex mit Robotern haben, unseren eigenen Körper hacken? Das Transmediaprojekt „HOMO DIGITALIS“ besteht aus einer dokumentarischen Web-Serie und einem spielerischen Selbsttest. Was macht die digitale Revolution mit uns Menschen? Verwandelt sie den Homo sapiens in eine neue Spezies – den Homo digitalis?
DOK Neuland im Messehof
Interaktive Ausstellung

31/10/2017 – 04/11/17
12:00–20:00

Eintritt frei.
Credits
Originaltitel: HOMO DIGITALIS – Wie lange sind wir noch Mensch?
Land: Deutschland, Frankreich, Österreich, UK, USA, Japan
Jahr: 2017
Sprache: deutsch, englisch, japanisch
Laufzeit: 60 min.
Technik: Transmedia Installation * Android, IOS
Farbe: Colour
Regie: Christiane Miethge, Nils Otte
Produktion: Andreas Martin, Dietmar Lyssy, Marcus Uhl
Kamera: Kyrill Ahlvers, Tenzin Sherpa
Konzept: Christiane Miethge
Schnitt: Tim Sprado
Animation: Anna Hunger
Ton: Dagmar Petrus, Maik Siegle
Sprecher: Helen Fares
Web Developing: Miriam Mogge, Bernd Paulus, Max Karadeniz
Artistic Design: Benny Nero
Game Design: Phuoc Le, Lena Fischer
Commissioning Editor: Thomas Sessner, Mustafa Isik (BR), Katja Ferwagner, Katja Dünnebacke, Aurélie Marx, Annina Zwettler (ARTE), Siegfried Steinlechner (ORF)
Programmer: Bernd Paulus, Phuoc Le, Lena Fischer
Graphic Design: Anna Hunger, Sven Schulz
KONTAKT

Share this Film

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2017 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.